Nachdem in der 3. Woche die erste Wurmkur von allen gut überstanden wurde, war die Erkundung im neuen Innenbereich ein richtiges Highlight. Die Kleinen entwickeln sich prächtig und erfreuen sich besterGesundheit. Die Geräusche werden lauter und obwohl sie noch nicht richtig laufen können setzen sich sich frech gegenüber und motzen sich lautstark an. Es ist sehr lustig zu beobachten wie die Kommunikation zunimmt, im speziellen mit Carus der sich endlich wieder als Kindergärtner profillieren kann. Ebony hat kein Problem vom Rest des Rudels unterstützt zu werden. Die Kleinen müssen jetzt nur lernen, dass nicht jeder eine köstliche Milchbar ist ;-)))

 

 

Die Kleinen haben bereits Ihr Geburtsgewicht verdreifacht. Frau Dr. Bettina Hähnle war zur ersten Untersuchung auf Besuch und war sehr begeistert über die Entwicklung der kleinen Wonneproppen. Während der kleine Rote trinken wollte wurden alle untersucht inclusive Mama Ebony. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Frau Dr. Bettina Hähnle für Ihre Hilfe, Liebe und Ihr Engagement ob Tag oder Nacht, ganz herzlich bedanken.
Im Moment beginnen die Kleinen Ihre Äuglein zu öffnen und lautstark, energisch zu kommunizieren. Eine lustige Geräuschkulisse erfüllt unser Wohnzimmer und unsere Herzen. Wir bereiten gerade den erweiterten Welpenbereich vor damit die Kleinen bei Bedarf mehr Platz zum erkunden haben.
Ebony genießt es im Focus zu sein und wird wie eine “Leistungssportlerin” mit dem Besten von uns verwöhnt.
Arven und Carus begegnen Ihr sehr respektvoll und warten auf ihren Einsatz.

 

 

Nikolaus Kugler von den wächtern aus bayern_Ebonys Welpen-04-2018

Nachdem wir die volle Zeit in Mamas Bauch ausgekostet haben, sind wir, 6 Jungs und 2 Mädchen, als richtige Wonneproppen in unser Leben gestartet. Aktiv und mächtig hungrig beschäftigen wir unsere Mama die uns liebevoll umsorgt.

 

 

 

 

Enzo-und-Ebony

Ebony von den Wächtern aus Bayern wurde am 24.02.2018 von Enzo du Manoir de Varembon belegt.
Hier noch ein paar Impressionen von Arven’s letzten Wurf 2015 … weiter>>